alone in paris...
Strom = Mangelware

Gestern Abend hat ein totales Unwetter meine schoene Stadt Americana in Angst und Schrecken versetzt. Es hat wirklich extremst gestuermt und geregnet und mir, die Gewitter eh nicht mag, war nicht ganz wohl zu Mute. Das Ende vom Lied war dann, dass in der kompletten Stadt der Strom ausgefallen ist. Anfangs kein Problem, da es noch hell war, aber nachdem die Sonne um 19.00 Uhr verschwunden war, sassen wir hier im Dunkeln. Juliana hat dann uralte Kerzen rausgekramt und so hat die komplette Familie bei Kerzenschein im Wohnzimmer gehockt und vergeblich auf die Rueckkehr des Stroms gewartet. Fragt mich nicht wieso, aber aus irgendeinem Grund hat das Telefon funktioniert und die liebe Svenja hat mich gestern Abend noch angerufen Das fand ich toll und wir hatten auch aeusserst wichtige Themen zu besprechen. Als um 22.30 Uhr immer noch kein elektrisches Licht funktioniert hat, bin ich dann schlafen gegangen und heute morgen die freudige Ueberraschung - der Strom war wieder da - willkommen zu Hause Naja dafuer ist die ganze Gefriertruhe aufgetaut ud Zelia, die Frau die alles macht, ist schon seit 8 Uhr damit beschaeftigt den Grossteil wegzuschmeissen und sauber zu machen.

Jetzt warte ich gerade auf Carla, die eigentlich um 10.00 vorbei kommen wollte, damit ich ihr noch ein bisschen Englisch erklaere. Da die Brasilianer im zu-spaet-Kommen aber noch schlimmer als ich sind (noch schlimmer, das geht !!), wird sie wohl erst gegen 11 da sein. Neuerdings werde ich hier echt als kostenlose Englischnachhilfe verwendet, aber man hat ja auch sonst nichts besseres zu tun als 1000 mal die Zusammensetzung der if-clauses und die Verwendung des Passivs zu erklaeren. Wie ihr seht liegen die brasilianischen Schueler im Vergleich zu den deutschen weit zurueck, was die englische Grammatik und generell Englisch betrifft. Das liegt an meiner Schule hauptsaechlich daran, dass der Schwerpunkt eindeutig auf den naturwissenschaftlichen Faechern liegt, was man an der Stundenverteilung erkennt. (5 Stunden Physik, 5 Stunden Biologie, 4 Stunden Chemie im Vergleich zu einer Doppelstunde Englisch pro Woche) Wie gesagt, das brasilianische Schulsysthem ist "ein wenig" anders und meiner Meinung nach nicht immer allzu effektiv, aber was will man machen?

Ich werd dann mal weiter auf Carla warten

tschau

Cathi

20.11.06 13:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Main

Casa
Livro de Honra
Arquivo
Contato

Me

Eu
Brasil

Viagems

Viagem de verão
Amazônia
Gratis bloggen bei
myblog.de